Kunstwege/Vias d'Art Pontresina
Sommer Triennale

Kunstwege / Vias d'art im Sommer

Zur künstlerischen Grundidee der Organisatoren Kunstwege im Sommer ist eine Plattform für Bündner KünstlerInnen im Austausch mit KünstlerInnen eines Gastkantons. Die "Kunstwege/Vias d’Art Pontresina" beinhaltet Interventionen im öffentlichen Raum, die im Turnus alle drei Jahre stattfindet. Allen KünstlerInnen gemeinsam ist ihre Prägung durch unsere Landschaft und Kultur, die mittels der Werke ihren Ausdruck findet. Die Kunstschaffenden sollen ermutigt werden, die traditionelle Skulptur mit Ausssageweisen der zeitgenössischen Kunst zu verbinden, um so zu einer qualitativen und innovativen Zielsetzung beizutragen. Die Besucher sollen mit der Auseinandersetzung mit diesen Werken neue Räume sehen und Einblicke gewinnen,  - neue Ansichten und Aussichten.

Skulpturen, Installationen, Ton-, Licht- und Videoarbeiten im öffentlichen Raum

Die zeitgenössische Skulptur

Der heute weit gefasste Begriff der skulpturalen Kunst ist ein sehr spannendes Feld, sei es in der Wahl der Geschichten, der Materialien oder des Mediums. Der Skulpturbegriff wird immer weiter gesteckt. Skulptur ist grundsätzlich die Visualisierung eines Gedankens oder eines Prozesses. Je vernetzter die Gedanken sind, umso komplexer ist das Produkt. Bei einer guten Skulptur sind die Aussageweisen klar, überraschend, ästhetisch, berührend, provozierend im einzelnen oder als Gesamtes, nur unterhaltend, handwerklich bestechend und schön zu sein, genügt nicht. Die Einschätzung, ob etwas gute Kunst ist oder Effekt haschende Banalität, fällt nicht immer leicht. Es braucht Zeit, man muss Kenntnisse über die Künstlerin, den Künstler, deren Arbeitsweise und kreativen Prozess, kurz über dessen Gedanken haben. Sich selbst erklärende Kunst gibt es heute fast nicht mehr und das lässt manchen Laien etwas ratlos zurück. Aber nur diejenigen lässt sie allein, die  schon lange keine dieser wunderbaren Ausstellungen, die es in der grossen und der kleinen Welt gibt, mehr besucht haben.

Archiv der bisherigen Ausstellungen